';

CO2 nachhaltig reduzieren

Nie war es einfacher, das Klima zu schonen, ohne auf das eigene Auto verzichten zu müssen.

logo-co2neutral_110x40     logo-unternehmensgruen_182x40

Wie viel CO2 kann eingespart werden?

Laut Kraftfahrt-Bundesamt sind in Deutschland über 45 Millionen PKW (Stand: 01.2016) zugelassen. Die Anzahl der Neuzulassungen steigt jährlich. Bereits jetzt gehört die Fahrzeugdichte in Deutschland mit 672 Kraftfahrzeugen je 1.000 Einwohner zu den höchsten Europas. Was viele nicht wissen: In der Fahrzeugdichte liegt die größte Ressourcenverschwendung, Denn jedes Auto steht im Durchschnitt 23 Stunden am Tag ungenutzt still!

Mit durchschnittlich zehn Tonnen Kohlenstoffdioxid-Emissionen nimmt die Produktion eines PKW zwischen 10% und 20% der gesamten CO2-Bilanz dessen ein. Jedes effizient genutzte Auto kompensiert den Bedarf an zwischen 8 und 20 konventionellen Autos. Bereits etwa 6 Millionen Fahrzeuge reichten, um den aktuellen Mobilitätsbedarf aller in Deutschland zu decken. Daraus ergibt sich ein Einsparpotential von insgesamt 390 Millionen Tonnen CO2.

23st/Tag
Bleibt ein Fahrzeug
unbenutzt

45Mio.
Fahrzeuge sind in Deutschland zugelassen

6Mio.
Fahrzeuge reichen, um den aktuellen Mobilitätsbedarf zu decken

Nachhaltig CO2 reduzieren im Nahverkehr - GETAWAY

390Mio.
Tonnen CO2 Einsparpotential

CO2 reduzieren mit GETAWAY

Im Unterschied zu konventionellen Carsharing-Anbietern, welche für ihre Flotten neue Autos produzieren lassen und somit im ersten Schritt für eine Mehrbelastung an Treibhausgasen sorgen, greift GETAWAY ausschließlich auf bereits bestehende, private PKW zurück und stattet diese mit der innovativen GETAWAY-Technologie aus. Auch sind die Synergieeffekte mit dem ÖPNV, aufgrund der stark eingeschränkten Geschäftsgebiete bisheriger Carsharing-Flotten, nur in ausgewählten Metropolen zu beobachten. GETAWAY kann diese Potentiale praktisch überall in Deutschland heben.

GETAWAY Carsharing stärkt den ÖPNV

Die Befürchtung, Carsharing kannibalisiere die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs, ist unbegründet. Denn das Gegenteil zeigt sich in der Praxis. Die Frankfurter Verkehrsbetriebe haben den Einfluss von Carsharing-Angeboten auf das Verkehrsverhalten ihrer Fahrgäste untersucht. Im Ergebnis stieg die langfristige Nutzungshäufigkeit von Bus und Bahn nach einem Carsharing-Eintritt signifikant. Auch der Bundesverband CarSharing veröffentlicht in seiner aktuellen Studie belastbare Zahlen: Fast jeder Fünfte fährt nach Anmeldung bei einem Carsharing-Anbieter häufiger mit den Öffentlichen als zuvor. Auch ist die Anzahl derjenigen mit einer Monats- oder Jahreskarte mit 42% unter der Carsharing-Nutzern deutlicher höher, als der Durchschnitt am jeweiligen Ort.

GETAWAY versteht sich als Bereicherung des hiesigen ÖPNVs. Denn nur mit der Kombination aus öffentlichen Verkehrsmitteln und flexiblem Individual-Carsharing können Fahrgäste langfristig überzeugt werden, auf ein privates Auto zu verzichten. Nicht zuletzt deshalb wird Carsharing als vierte Säule des Umweltverbundes angesehen.

KONTAKTIERE UNS FÜR EINE KOOPERATION MIT DEINEM ÖPNV »

QUELLEN
– Kraftfahrtbundesamt, Jahresbilanz des Fahrzeugbestandes 01/2016
– Der Nahverkehr. Öffentlicher Personenverkehr in Stadt und Region, Carsharing und ÖPNV: Nutzen für beide?

GETAWAY Carsharing stärkt den Öffentlichen Nahverkehr

Ø 42%
der Carsharing-Nutzer haben eine ÖPNV-Dauerkarte